Buchankündigung – Claudia Suhr: Kompetenzentwicklung von Führungskräften in Prozessen digitaler Transformation

Führungskräften haben in der soziodigitalen Transformation als Mitgestalter Arbeit von morgen eine zentrale Rolle. Sie können die Wechselwirkungen zwischen Mensch-Technik-Organisation in besonderer Weise beeinflussen. Gemeinsam mit den Beschäftigten die wirtschaftlichen und sozialen Potenziale der Digitalisierung systematisch zu erkunden und zu entfalten erfordert besondere Führungsqualitäten und ein adäquates Führungsverständnis. Claudia Suhr zeigt, dass Führung nicht Dienstwagen sondern Dienstleistung bedeuten muss. Führung ist in erster Linie Interaktionsarbeit und bedarf des Aufbaus von Interaktionskompetenzen.

Claudia Suhr arbeitet heraus, um welche Kompetenzen es hierbei geht und macht Vorschläge, wie diese aufgebaut werden können.

Die Autorin arbeitet für die WBS TRAINING AG, einem großen Aus- und Weiterbildungsunternehmen der beruflichen Bildung und entwickelt Konzepte für selbstgesteuertes, kompetenzbasiertes, digitales Lernen in der virtuellen 3D-Lernumgebung WBS LearnSpace 3D ®. Zur Zeit betreut sie für dieses Unternehmen als Projektreferentin das Forschungsprojekt eLLa4.0 – Sociodigital Transformation towards excellent Leadership and Labour im Rahmen des Programms Zukunft der Arbeit: Arbeit an und mit Menschen als Teil des Dachprogrammes Innovation für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds eingebunden. Das Verbundprojekt wird unter Koordination der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund, dem FIR e.V. an der RWTH Aachen sowie dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart gemeinsam mit Verbundpartnern aus der Praxis durchgeführt.

Voraussichtlicher Erscheinungstermin: Mai 2020

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.